Thomas Presse & PR Agentur für Text und Gestaltung
Thomas Presse & PRAgentur für Text und Gestaltung

Über mich

Geschäftsführer der Agentur für Text und Gestaltung. Journalist und PR-Fachmann. Tätig als Dozent an Fachhochschulen, VHS und in kundenorientierten Workshops zum journalistischen Schreiben. Autor von Fachbüchern wie "Schreiben über Technik" im UVK-Verlag. Arbeitsschwerpunkte: Entwicklung von Konzepten, Planung und Durchführung von Kampagnen, journalistisches Schreiben. Zwischen 2006 und 2011: regelmäßige Betreuung der Webseite und Produktion eines wöchentlichen Newsletters für die EU-Kommission.  Steuerung und Leitung der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für das Modellvorhaben "Pflegeausbildung in Bewegung" für das BMFSFJ.

 

Geboren am 22. Dezember 1950 in Kirkel/Saarland, Studium Germanistik und Politikwissenschaft, Anfänge in der Nachrichtenagentur ddp in Bonn. Neugründung in Berlin zum 1. Januar 2000.

 

Seite 2013 immer mehr tätig in Kursen für Ausländer: Flüchtlinge, MIgranten, Neuankömmlinge, vom Jobcenter in den Integrationskurs geschickte. Viele Syrer und Iraker, einge von Abschiebung bedrohte Afghanen, aber auch länger schon in Deutschland lebende Türken. Ein kleiner Eindruck aus dem Alltag des Unterrichtens:  

Die Welt im Klassenzimmer

 

Was für ein Publikum! Neuseeländer, Indonesierinnen, Polen, Brasilianer, Chinesinnen und dann Mukambet, der baumlange Kirgise. Wo liegt das denn, fragen sich alle? Mukambet erklärt und man erfährt, dass aus seinem Land die meisten Walnüsse der Erde kommen. Deutsch für Ausländer ist ein Erlebnis besonderer Art.

 

Als langjähriger Journalist kann ich gut mit Sprache umgehen. Doch jetzt lerne ich sie - beinahe täglich - aus neuer Sicht kennen. Warum heißt es "die Autos" mit s, aber "die Nachbarn" mit n? Was ist der Unterschied zwischen "mögen" und "möchten"? Wann heißt es "in das Haus" und wann "in dem Haus"?

 

Vor zwei Jahren erhielt ich dank guter Kontakte zum Goethe-Institut die Gelegenheit, Deutsch als Fremdsprache bzw. Deutsch als Zweitsprache zu unterrichten. Daraus  ist eine sehr abwechslungsreiche und fordernde Beschäftigung geworden, die mir ganz neue Möglichkeiten bietet und die ich nicht mehr missen möchte.

 

Denn wann ist man schon so nah dran an den Problemen, die alle Welt beschäftigen? Wenn ein Syrer erzählt, wie er für 3.000 Euro mit dem Schiff über die Türkei nach Italien kam und sich dann nach Deutschland durchschlug. Oder ein anderer, der es mit Hilfe von kundigen Schleppern über sämtliche Landgrenzen bis nach Deutschland schaffte... Die Menschen aus Kamerun, Somalia, Kenia, aus dem Libanon, aus Syrien und dem Irak verbindet trotz aller Unterschiede eines: die Hoffnung auf ein besseres Leben. Ihnen Deutsch beizubringen, ist ein kleiner Beitrag dazu, dass diese Hoffnung sich vielleicht erfüllt.

 

Volker Thomas

 

vth@thomas-ppr.de

Tel 030 21 23 21 35

Handy 0171 799 4891

Mitglied bei Xing, Facebook, google+ und Twitter

 

 

"Ein Text ist nicht dann vollkommen, wenn man nichts mehr hinzufügen kann, sondern dann, wenn man nichts mehr weglassen kann."

Antoine de Saint-Exupéry

Bild oben: Ein Foto aus dem Jahre 1954 - unsere Kindergartengruppe mit Schönstatt-Schwester. Wer findet den Autor?