Thomas Presse & PR Agentur für Text und Gestaltung
Thomas Presse & PRAgentur für Text und Gestaltung
Besessen vom Büchermachen
Der unabhängige Verleger Christoph Links braucht keine Posen, um sich fotografieren zu lassen. Er nimmt einfach seine Bücher in den Arm, mal die zeithistorischen, mal die Bildbände oder die Reiseführer. Alles seine Lieblinge. Das spürt man, wenn er mit geschicktem Griff aus den Bücherbergen in seinem Büro genau den Band herauszieht, auf den es ihm gerade ankommt. Er ist seit 26 Jahren mit Leib und Seele Verleger, und das fast aus dem Nichts....
Thomas_Ausgabe_2016_02_BE.pdf
PDF-Dokument [1.6 MB]
Im Himmel ist Flohmarkt
Wem gehört das Weltall? Uns allen oder niemand? US-Präsident Obama hat jetzt ein Gesetz erlassen, das die Frage klärt.Das Weltall wird US-amerikanisch. Das ist kein Witz. Der hört beim Geld bekanntlich auf.
Thomas_Ausgabe_2015_53_Berlin.pdf
PDF-Dokument [1.3 MB]
Im Kampf mit dem Akkusativ - Erfahrungen aus dem Untericht in einem Kurs für Geflüchtete
Flüchtlinge in Deutsch zu unterrichten, ist keine leichte Aufgabe. Sprachbarrieren müssen überwunden, Brücken gebaut werden, und ohne persönliche Anteilnahme geht es gar nicht.
Flüchtlinge_Ausgabe_2015_52_Berlin.pdf
PDF-Dokument [1.4 MB]
Ein Jazzer mit großem Improvisationstalent
Seine Trompete kann flüstern, säuseln, röhren, stottern und schmeicheln. Sein Ton ist mal blendend klar, dann wieder verhangen gedämpft – Paul Schwingenschlögl ist ein Musiker mit vielen Seiten.
Schwingenschlögl_Ausgabe_2016_07_BE.pdf
PDF-Dokument [1.4 MB]
Mikrochips und die wunderbare Welt der Siliziumkristalle
Wie Kristallzüchterinnen Atome bändigen.- Sie stecken in Handys, Computern und Fotoapparaten. Kein Auto startet ohne sie, selbst ICEs könnten ohne sie nicht fahren. Siliziumkristalle.
Thomas_Ausgabe_2016_03_BE.pdf
PDF-Dokument [612.5 KB]
Die demografischen Voraussagen müssen neu geschrieben werden
Immer mehr Alte, immer weniger Junge – landauf, landab wird mit demografischen Zahlen schwarz gemalt. Angeblich stehen wir vor einem Zusammenbruch der Sozialkassen, vor einem gigantischen Arbeitskräftemangel und einer Welle von Altersarmut. Das mache den Umbau aller Sozialsysteme notwendig, so die Politik. Gerd Bosbach, Statistik-Professor an der Hochschule Koblenz, hält dagegen.
DemografischeVoraussagen_Ausgabe_2015_50[...]
PDF-Dokument [560.1 KB]
Skandal im Haifischbecken
Staatssekretäre sind Strippenzieher. Sie sind da, wenn der Minister weg ist. Sie sind die Handwerker im Maschinenraum der Macht, bereiten Gesetzesvorlagen so vor, dass sie reibungslos durch die Instanzen gehen und sie hängen am seidenen Faden – zumindest wenn sie beamtet sind. Ein grober Fehler – und sie können sich in den Vorruhestand verabschieden. Ein Krimiautor hat versucht, einen Teil der Wirklichkeit aus dem politischen Leben einer Staatssekretärin zu beleuchten. Natürlich geht das nicht ohne Tote, finstere Verschwörer und lichtscheue Geheimnisträger. Doch wie das oft so bei einer fiktiven Story ist – ein Stück Wahrheit steckt immer darin.
Haifischbecken_Ausgabe_2015_46_Berlin.pd[...]
PDF-Dokument [662.3 KB]
Geschreddert eingeschmolzen verbaut
Was ist eigentlich aus dem ganzen Beton geworden, der einmal die Mauer war? Wohin verschwanden die Stahlträger aus dem Palast der Republik? Fragen, die sich nicht nur die vielen Touristen stellen, die Berlin besuchen.- Sie steht auf der Welterbeliste der UNESCO, und Berlin ist durch sie in aller Welt bekannt. Und doch existiert sie nicht mehr. Ratlos blicken sich die Touristen am Checkpoint Charlie um: Wo ist sie denn nun, die Mauer? - Na weg – aber das scheinen sie nicht so recht glauben zu wollen, dass da gar nichts mehr ist.
Geschreddert_Ausgabe_2015_46_Berlin.pdf
PDF-Dokument [779.5 KB]
Novemberblues
Die Tage sind kurz, die Kälte kriecht in die Knochen, die Welt wird immer grauer. die Seele hängt durch wie ein nasser Sack und die Wärmflasche ist im Dauereinsatz - was tun gegen den Novemberblues?
Novemberblues_Ausgabe_2016_42_BE.pdf
PDF-Dokument [1.4 MB]
Zille lebt!
Albrecht Hoffmann verkörpert Heinrich August Zille wie kein anderer: der Bart, die Pfeife, der Mantel. Seine Auftritte sind jedoch nicht nur nostalgisch, er bringt Zille auch in die Gegenwart. Denn sein Motto lautet: "Überall ist etwas von Zille drin".
Hoffmann_Ausgabe_2016_44_BE_N.pdf
PDF-Dokument [546.8 KB]
Frau Gelhaar schreibt einen Blog und hat einen eigenen "Arschlochfilter"
Laura Gehlhaar sitzt im Rollstuhl. Wer ihr zuhört, kann viel lernen: über Inklusion, blöde Situationen zwischen Behinderten und Nichtbehinderten, über Alltagsdiskriminierung, Mitleid und aufdringliche Blicke. Klug, mit einer Portion Selbstironie, aber immer sehr deutlich und klar beschreibt sie ihr Leben in der Großstadt und die Situationen, denen sie sich ausgesetzt fühlt. Ihr Rollstuhl ist ihr ganz persänlicher "Arschlochfilter". ,
Gelhaar_Ausgabe_2016_43_BE.pdf
PDF-Dokument [962.3 KB]

 

 

 

<< Neues Textfeld >>